Schauspiel in 5 Akten von THOMAS AUERSWALD
mit Musik von ULI BANNENBERG


Alle Aufführungsrechte bei den Autoren
SONG-ALBUM IN VORBEREITUNG
„Ein Mensch schafft sich seine Ziele nicht selbst.
Die Zeit, in die er hineingeboren wird, zwingt sie ihm auf.
Er kann gehorchen, wie die braven Leute von Wismar.
Er kann dagegen kämpfen, wie wir es tun, Michels.
Er kann überleben, er kann verzweifeln, er kann vergehen.
Aber niemals wird er auch nur ein einziges Ziel selbst bestimmen.
Denn dazu müsste ein Mensch ganz alleine sein.
Jenseits von Zeit und Gesellschaft. Alleine!
Doch, frag ich dich, wie wäre das möglich?“

Klaus Störtebeker zu Gödeke Michels, 3. Akt
URAUFFÜHRUNG AUF DER FREILICHTBÜHNE, AUGUST 2019
GROSSES WELTTHEATER, STADT RODGAU
PRESSESPIEGEL ZUR URAUFFÜHRUNG

Den Zuschauer erwartet eine ungewöhnliche Erzählperspektive.
Das Stück erzählt die Geschichte rückwärts. Ein Publikumserfolg!

Offenbach Post

Vom Kopflos-Ende bis zur Kindheit. Das „Große Welttheater“
dreht das Rad der Zeit zurück. Ein unkonventioneller Ansatz.

Dreieich Zeitung

Die Atmosphäre war stets vom Spannungsverhältnis zwischen
Gänsehaut, lauten Gelächter und kräftigem Zwischenapplaus geprägt.
Kein Wunder, denn das Stück hatte neben Piraterie und Enthauptung
auch Politisches, Gags und eine verstrickte Liebesgeschichte zu bieten.

OP Online

Nach dem Tod des Seeräubers können sich die Zuschauer auf eine
zweieinhalbstündige Aufführung freuen. Wie wurde Störtebeker zum Piraten?
Und welche Intrigen webten damals die Mächtigen mit ihren Handelsverbindungen?
Für das Publikum reichlich Stoff zum Mitfiebern.

Rodgau Post
ÜBER DAS STÜCK
Die Figur des Klaus Störtebeker bietet eine Projektionsfläche sowohl für eine Abenteuer- als auch für eine Entwicklungsgeschichte. Ein Mann mit wenig bekannter Biografie, dessen Heimat durch Krieg zerstört wird, der fliehen muss. Der versucht, als Seefahrer zu überleben, zunächst Gutes tun will, bald selbst zur Gewalt greift, später von der Politik betrogen wird – und ganz zuletzt von seinem Henker.

Die Enthauptung Störtebekers auf dem Grasbrook vor Hamburg ist der bekannteste Teil der Störtebeker-Legende und zugleich ihr Ende. Wie diese Geschichte also neu und ungewöhnlich schildern? In dem man sie chronologisch rückwärts erzählt, das bekannte Ende an den Anfang setzt und danach Akt für Akt das jeweilige Geschehen zuvor zum Thema macht: Wer war dieser Getriebene? Was ging seiner Grausamkeit als Pirat voraus? Was war die Idee der Vitalienbrüder? Warum musste er auf See? Warum floh er aus seiner Heimat? Wo kommt er eigentlich her?

Störtebeker ist eine Figur, in der sich vieles widerspiegelt, was auch uns heute beschäftigt: Ist ein Mensch chancenlos, weil seine Zeit ihm alles vorbestimmt? Ist er Getriebener politischer Realitäten? Hat er trotzdem eine Chance, wenn seine Lebenswirklichkeit ihm eigentlich keine lässt? Auf welchem Fahrwasser reist dieser Mann? Wer begleitet ihn? Wer sind seine Widersacher? Kurz: Welche Vorgeschichte führt zu dem sagenumwobenen dramatischen Ende?

WER IST DER MANN OHNE KOPF? erzählt rückwärts durch die Zeit. Fünf Störtebekers. Fünf Akte. Ein halbes Jahrhundert.
SONGS AUS „WER IST DER MANN OHNE KOPF?“

Wer ist der Mann ohne Kopf?

Gottes Freund und aller Welt Feind

Heute so, morgen so

Kinderspiel

Kontakt

Logo Lava Studios
Schulze-Delitzsch-Str. 19
33100 Paderborn
Germany


E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon:

+ 49 (0)5251 680449

Telefax:

+ 49 (0)5251 680161

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.